Allianz Stiftungsforum Pariser Platz
click to remove!
Schrift vergrössernSchrift verkleinernSeite drucken
Die EVPA-Jahreskonferenz richtet ihren Blick auf innovative Lösungen für den Venture-Philanthropie- und Social-Investment-Sektor. Führende Köpfe aus der Branche, aus Stiftungen und Beratungsunternehmen kamen in Berlin zusammen, um gemeinsam neue Wege zu finden.

Berlin, 17.11.2014
  Illustratives Bild
Welche Schritte sind notwendig, um in den kommenden zehn Jahren ein exponentielles Wachstum im europäischen Venture-Philanthropie-Sektor zu erreichen? Wie können wir Hindernisse in der Kapitalbeschaffung für soziale Unternehmer und Investoren abbauen? Was muss die Regierung tun, um soziale Unternehmen stärker zu fördern?
Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die Teilnehmer der 10. EVPA-Konferenz, die vom 17.-18. November im Allianz Forum in Berlin stattfand. Jährlich bringt die EVPA mit diesem Format Hunderte Venture-Philanthropen,  Investment-Experten  und Praktiker aus ganz Europa und der Welt zusammen, um gemeinsam die aktuellen Entwicklungen, Forschungsergebnisse und Trends im Bereich Venture-Philanthropie zu diskutieren
Gemäß dem Motto der diesjährigen Konferenz „Collaboration for Social Impact, the next ten years“, ging es insbesondere um das Knüpfen neuer  Kontakte, gegenseitiges Lernen und eine enge Zusammenarbeit – nur so können aktuelle Herausforderungen bewältigt und neue, unternehmerische Instrumente zur Lösung sozialer Probleme gefunden werden.

Schrift vergrössernSchrift verkleinernSeite drucken