Allianz Stiftungsforum Pariser Platz
click to remove!
Schrift vergrössernSchrift verkleinernSeite drucken
Vortrag des Historikers Paul Nolte zum Thema "Freiheit in der Bürgergesellschaft"

Berlin, 21.04.2010
Im Rahmen des Allianz Stiftungsforums Pariser Platz hielt der Historiker und Publizist Paul Nolte auf Einladung Friedrich Naumann Stiftung die
4. Berliner Rede zur Freiheit zu dem Thema „Freiheit in der Bürgergesellschaft“ in der Allianz Repräsentanz Berlin am Pariser Platz.

Wer über Freiheit spricht, nimmt häufig Bezug auf den Staat. Dem einen ist dabei die Eigenverantwortung des Bürgers heilig – er will so wenig Staat wie möglich –, dem anderen die bürgerliche Gleichheit – für ihn ist der Staat ein Freiheitsgarant. Wie die Fixierung der Freiheitsdebatte auf den Staat überwunden werden kann, diese Frage stand im Mittelpunkt der diesjährigen „4. Berliner Rede zur Freiheit am Brandenburger Tor“, für die die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit den Historiker und Publizisten Paul Nolte gewinnen konnte.
Seine Rede hat Nolte, Professor für Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin und Autor des Buches „Generation Reform“, unter den Titel „Freiheit in der Bürgergesellschaft“ gestellt. Nachgedacht werden sollte darin über die Freiheit jenseits der alten, oben skizzierten Frontstellung. Ohne ihren in der liberalen Demokratie verwirklichten Kern dabei aufzugeben, sollte die Vielfalt der neuen Freiheiten der Wohlstandsgesellschaft kritische analysiert werden.

Schrift vergrössernSchrift verkleinernSeite drucken
Download